Bildungsarbeit

Freizeiten

Hier finden Sie Hinweise auf die vielfältigen Aktivitäten.
Weitere Informationen sind über den Monat des jeweiligen Kalenders aufrufbar, wenn die Monatszahl unterstrichen ist.
Vorjahr
2 0 1 7
M o n a t e
01 02 03 04 05 06 07 08 08 09 10 11 12 12
Laufendes Jahr
2 0 1 8
M o n a t e
01 02 03 04 04 05 06 07 08 09 10 11 12

Freizeiten des ev. Volksvereins Hiesfeld (E A B)


Zeitungsartikel

"Het Zehuis" in Renesse war auch das Ziel der ersten Familienfreizeit des evangelischen Volksvereins im Jahre 1965 und Pfarrer Johannes Haverkamp der erste Freizeitleiter.

Het Zehuis

Gruppenfoto in der Strandburg Kinderfest mit dem Onkel aus Amerika

Nach sieben Jahren machte sich die nächste Gruppe auf zum Sandburgenbau an die holländische Küste. Es waren 9 Familien mit 19 Erwachsenen und 22 Kindern. Freizeitleiter Reinhold Mortsiefer war beim großen Kinderfest der "Onkel aus Amerika"

Gruppenfoto in Eisenbach 1978 Fussballspiel in Eisenbach 1978

In den folgenden Jahren war das "Haus Waldfrieden" in Eisenbach neben Renesse eines der Lieblingsziele der Hiesfelder. Und nach 9 Jahren übergab Reinhold am Abschiedsabend in Eisenbach den Sack mit den Kinderspielzeugen und damit symbolisch die Leitung der Familienfreizeiten an Friedel Hoffmann.

Gruppenfoto in Renesse 1981 Das Schwimmbad in Eisenbach 1983

Dessen erste Freizeit - wie konnte es anders sein - ging wieder nach Renesse und traditionell für die Hiesfelder zum fünften Mal mit vielen Kindern. "Haus Waldfrieden" mit dem großen Schwimmbad war danach noch zweimal das Ziel der Hiesfelder, bevor es die EAB Hiesfeld nach Südtirol ins Pfitschertal zog.

Die Freizeit 1990 in Wiesen gemalt von den Kindern Gruppenfoto Wiesen 1991

Der "Jägerhof" in Wiesen war danach für viele Jahre das erklärte Ziel für Jung und Alt. In diesem Jahr - 2004 - fährt wieder eine Gruppe nach 20 Jahren zum 10. Mal zur Familie Graus und im "Wiesenkurier", der Südtiroler Urlaubsillustrierten, wird wieder die Chronik der Freizeit erscheinen.

Urlaubsillustrierte der EAB Hiesfeld

1992 war dort zu lesen "Blick zurück auf viele Jahre Freizeit mit dem Volksverein. Renesse, Eisenbach und Mieming, Dalaas, 6 x Wiesen durft es sein. Doch wie alle schönen Dinge, alles geht einmal vorbei. So für mich in diesem Jahr die Familienfreizeitleiterei. (Friedel Hoffmann)" Diesmal konnte jedoch kein Nachfolger gefunden werden. Es blieb bei einem Versuch von Anja Mortsiefer 1998 wieder einmal in Renesse und Stefan Hoffmann (Hockeyfamilien des TV Jahn Hiesfeld) im Jahre 2003, der in diesem Jahr zum zweiten Mal in den Sommerferien an Hollands Küste fährt.

Auf der Branntner-Alm in Wiesen 1999 Blick auf Bizau 1994

Im Jahre 1998 machte Friedel Hoffmann dann weiter mit den Freizeiten, jetzt jedoch für die inzwischen mit ihm älter gewordenen Vereinsmitglieder, beginnend wiederum in Wiesen und im letzten Jahr im "Gasthof Taube" in Bizau im Bregenzer Wald und ein Ende ist noch nicht absehbar.

Bildungsarbeit